Equisthethik- Expert                                                         

                                                             Inspiration-Klarheit-Erfolg 

 Warum die Ausbildung zum equisthethik-trainer oder equisthetik-expert?

Weil Du eine Leidenschaft für Menschen und Pferde hast.

Weil Du - wie wir - Pferd-Mensch-Paare inspirieren und begeistern, anleiten und auf ihrem Weg begleiten möchtest, so dass sie zu einem wahrhaftigen Team zusammenwachsen.

Weil Du vielleicht einen ganzheitlicheren Ansatz bisher vermisst hast oder weiteren Input bekommen möchtest.

Weil Du Interesse hast an unterschiedlichen Lehr- und Denkansätzen, die auch philosophische und psychologische Aspekte beinhalten.

Das Ziel der Ausbildung zum equisthethik-trainer oder equisthetik-expert ist es, Dich in die Lage zu versetzen, den Körper des Pferdes und den Körper des Reiters zu sehen, Dich hineinzuversetzen in das, was das Pferd fühlt und in das, was der Reiter fühlt, um dann das eigene Wissen und die eigenen Erfahrungen einbringen zu können und die richtigen Schlüsse zu ziehen - was kann dem Pferd-Reiter-Team helfen und beide weiter bringen? So lernst Du richtiges Handeln auf der Basis von Wissen, Verstehen und Fühlen.

Dafür möchten wir Dir die notwendigen Erfahrungswerte mit an die Hand geben, das erforderliche Wissen über Pferde, Menschen und das Reiten vermitteln und Dich im Fühlen (weiter) anleiten.

Das heißt, die Ausbildungen zum equisthethik-expert und equisthetik-trainer enthalten auch Elemente, die man in einer klassischen Trainerausbildung findet, die wir jedoch um all das erweitert haben, was uns besonders wichtig ist und was dort aber bisher leider noch keinen Platz gefunden hat.

So dass Du lernen wirst, kreativ zu sein, individuelle Wege zu finden und zu gehen, niemals stehen zu bleiben und immer offen zu bleiben und nicht nur Standards nachzusprechen oder Lehrbücher vorzubeten.

Auch als zertifizierter equisthethik-expert oder equisthethik-trainer bleibst Du weiterhin stets bestrebt, Dein Wissensspektrum zu erweitern und über den Tellerrand zu schauen

Beide Ausbildungen zielen darauf ab, Dich dazu zu befähigen mit einer klaren Haltung und positiven Stimmung gut mit Pferden zu kommunizieren und Dritte darüber zu lehren. Du lernst zu erkennen, welche Stimmung ein Pferd tatsächlich hat und entsprechend auf das Pferd einzugehen. Dein Ziel ist es immer, so fein wie möglich mit den Pferden zu kommunizieren und Dritte tatkräftig darin zu unterstützen und zu beraten, in die Sprache der Pferde einzutauchen. Du kannst sie in der Entwicklung ihres Pferdeverstandes und ihres Gespürs für diese faszinierenden Tiere begleiten.

Du erarbeitest Ideen und das Vermögen, Pferde in Longen- und Freilaufarbeit sowie sonstiger Bodenarbeit sehr gut zu arbeiten und zu verbessern und hast hierbei stets das Wohl des Pferdes im Blick.

Die Gesunderhaltung von Geist und Körper stehen zu jeder Zeit im Vordergrund.

Dein erarbeitetes Wissen über Anatomie und biomechanische Zusammenhänge fließen immer in Deine Arbeit mit ein.

Du lernst Wege, wie Du all Dein Wissen mit einer positiven Grundhaltung an Deine Schüler, egal ob Pferd oder Reiter, weitergeben kannst und lernst Zusammenhänge von Ursache und Wirkung zu erkennen.

So hilfst Du Deinem Schüler und seinem Pferd mit sinnvollen, kreativen Wegen bei ihren individuellen Problemen oder Verbesserungswünschen.

Du schulst Dein Auge und Dein Gefühl, um ein körperliches oder psychisches Defizit des Pferdes zu erkennen und entsprechend damit umzugehen.

Dazu zählt auch, Muskelverspannungen zu erkennen und in Form von Dehnungs- und Entspannungsübungen sinnvoll zu einer Verbesserung beitragen zu können.

Dir ist aber auch bewusst, wann Du oder der Besitzer dem Pferd nicht helfen können und die Hinzuziehung eines weiteren Fachmanns wie Tierarzt, Osteopath oder Heilpraktiker erforderlich ist.

Du wirst erkennen können, ob der Beschlag eines Pferdes gut ist und erfassen, was ggf. daran zu ändern ist, um eine Überlastung von Gelenken, Sehnen und Bändern vorzubeugen.

Equisthethik-expert

Kosten für die Ausbildung:

 

Komplettzahlung vor Ausbildungsbeginn:        3850 €

Teilzahlungen:                                                   1957,50 bei Anmeldung und 1957,50 nach Block 4 und vor Block 5

Ratenzahlung:                                                    1500 € Anzahlung bei Anmeldung, danach 1 Rate in Höhe von 180,- sowie 18 Raten in Höhe von 140,-€ 

                                                                                                       

                                                                                                                                                                                                                                  

                                                                                                                                                                                                                                              alle Preise incl. 19%Mwst.

                               

 

Zielgruppe:

 Menschen die…..

  • nicht das Reiten sondern den gesamten Umgang und das vielschichtige Arbeiten mit dem Pferd in den Vordergrund stellen
  • ihre Agieren mit dem Pferd auf eine fundierte und breite Basis stellen wollen
  • für sich Möglichkeiten suchen, qualifiziert und kompetent Wissen und Fertigkeiten in Sachen horsemanship, Reitunterricht im Grundlagenbereich und in der Bodenarbeit zu vermitteln
  • herausfinden wollen, wie Pferde in der Persönlichkeitsentwicklung wirken können

-        

Zulassungsvoraussetzung:

  • Mindestalter: 24 Jahre
  • Ordentliches Reiten auf Grundlagendniveau
  • Gutes theoretisches Grundlagenwissen in Basispassniveau/ Anatomie (kann z.T. auch im Laufe der Ausbildung noch erworben werden)
  • Persönliches Kennenlernen mit Arbeit vom Boden aus oder 5-minütiges Vorstellungsvideo mit anschließendem Telefongespräch
  • Vorhandene Qualifikationen wie Reitabzeichen silber oder vergleichbares ersetzen das Vorreiten/ Video

Ausbildungsdauer:

  • Ausbildungszeitraum in der Regel 18 Monate
  • 27 Unterrichtstage in neun Blöcken
  • Zusätzlich vier freiwillige Repetitorien-Tage, die zusätzlich besucht werden können oder einen Ausfall des Teilnehmers ausgleichen können
  • Flexibler Ausbildungsbeginn zu Block 1, 2 oder Block drei möglich
  • bei Einstieg zu Block 2 oder Block 3 verschiebt sich die Abschlußprüfung nach hinten da Block 1 und Block 2 im Jahr 2022 noch besucht werden müssen. Wer diese Variante wählt kann dann eine außertourliche Abschlußprüfung im Juli 2022 besuchen

 

Termine für die Ausbildung:

Block 1: 11.06.-14.06.2020           Block 2: 15.08.-19.08.2020

Block 3: 07.11.-08.11.2020           Block 4: 21.11-22.11.2020

Block 5: 02.01.-04.01.2021           Block 6: 06.02.-07.02.2021                                     

Block 7: 17.04.-18.04.2021           Block 8: 22.05.-24.05.2021           

Block 9: 26.08.-29.08.2021

freiwilliges Repetitorium: 03.07./04.07.2021  sowie 17.11./18.11.2021

Abschlußprüfung: 19.11.-20.11.2021

Prüfung:

  • 2 Prüfungstage
  • im Laufe der Ausbildung können zu unterschiedlichen Themen(und je nach persönlicher Vor-Qualifikation) bereits „Qualifikationsscheine“ erworben werden, diese Themen müssen dann in der Abschlussprüfung nicht mehr abgefragt werden.
  • Individuelle Prüfungsgestaltung je nach vorher erworbener Scheine (können für bis zu 50 % der Themengebiete erlangt werden)
  • Abschlussprüfung besteht individuell aus 50 % -100% der Themengebiete. 


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung.
Datenschutzbestimmung Erlauben Ablehnen