Pluvinel

 

Wir wollen dafür Sorge tragen, daß wir das Jungpferd nicht verdriessen,
und ihm seine freundliche Anmut nicht vertreiben - denn diese gleicht dem Blütenduft, der niemals wiederkehrt, wenn er einmal verflogen ist.

 

 

-Antoine de Pluvinel-

 

 

Seuning

Reiten ist das Zwiegespräch zweier Körper und zweier Seelen,

das dahin zielt den Einklang zwischen ihnen herzustellen

-Waldemar Seuning-

Xenophon

 Und in der Tat, ein Pferd, das sich stolz trägt,
ist etwas so Schönes, Bewunderns- und Staunenswürdiges,
dass es aller Zuschauer Augen auf sich zieht.
Keiner wird müde, es anzuschauen, solange es sich in seiner Pracht zeigt.

-Xenophon-

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen bei Equisthethik

Der Begriff „Equisthethik“ ist eine kreative Wortschöpfung und setzt sich aus einer Vielzahl von Aspekten zusammen, die unsere Philosophie zum Ausdruck bringen sollen. Wir sind stolz mit diesem Wort all das ausdrücken zu können, wofür wir in der Reiterei stehen. 

Equisthethik - steht für….:

Zum einen wäre da das lateinische Wort „Equus“ für „Pferd“ das in der Deklination mit „Equi“ dessen Genitiv  - „des Pferdes“ - darstellt.

Doch um was „des Pferdes“ geht es uns? Uns geht es um die besondere Schönheit des Pferdes; um die innere wie äußere Schönheit, welche die Menschheit seit Jahrtausenden fasziniert, und die wir Menschen in all unserem Handeln mit dem Pferd achten und schützen sollten/müssen. Es geht um die Ästhetik des Pferds. Schon alleine es anzusehen berührt uns zutiefst.

Wenn wir uns nun mit einem solch wundervollen Tier beschäftigen oder es gar reiten wollen, so sind wir es ihm schuldig, unseren Körper und unsere Bewegungen so gut es geht unter Kontrolle zu bekommen, um das Pferd so wenig wie möglich zu stören und es seiner Schönheit nicht zu berauben. 

Hierfür setzten wir in unserem Ansatz stark auf die Schulung der Kinästhetik, also des kinästhetischen Sinns. Das eigene Bewegungsempfinden wird in der Tiefe geschult und  dadurch werden Bewegung auch in Sitz und Einwirkung des Reiters verbessert. Dies sehen wir als einen wichtigen Aspekt, um Mensch und Pferd zu einem ästhetischen Gesamtbild verschmelzen zu lassen.

Unser gesamtes Bestreben setzt die Förderung der Persönlichkeit und der Gesundheit des Pferdes an oberste Stelle. Ethische Grundwerte liegen dabei unserem Handeln zugrunde und werden Mensch und Pferd gegenüber gelebt. So wird mit Gefühl und Wissen, Verständnis, Freude und Stolz geschaffen und erhalten.

         

   Equisthethik – Schule für Reiten in Bewegung

                                    Birgitta Schmid und Stefanie Zapf -  Happinger-Au-Str. 27, 83026 Rosenheim     

 

                                                                                       

   

                                    
                       

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmung.
Datenschutzbestimmung Erlauben Ablehnen